Garten als Skulptur

6/11

Neugestaltung eines Reihenhausvorgartens aus den 50er Jahren
Größe: 5 x 5 m, 25 m2

Garten als Skulptur: Kreis und Quadrat als zwei führenden Grundformen allen Lebens.
Von der Straße kommend steigt man zunächst eine Stufe hinunter in eine kreisförmig angelegte Ebene und von dort drei Stufen zum Haus hinauf. Der abgesenkte Bereich ist mit Kies bestreut – im Japanischen Garten eine Metapher für Wasser und in vielen Religionen zur rituellen Säuberung verwand: Nach der symbolischen Reinigung betreten wir das Haus.
Hochbeete flankieren die Treppe und ein durchlässiger Zaun markiert die Grenze. Flach geschnittene Lindenhochstämme bilden ein schützendes Dach über dem Garten. Abends reflektieren die Blätter das Licht der Bodeneinbaustrahler und beleuchten so den Garten.

Galerie ->